Gastion, Mainlände Schweinfurt

Stadt Schweinfurt
Gutachterverfahren
2011-2012

300 m² zzgl 320m² Terrassen
1.250 m³
k.A.

Auszug aus dem Preisgericht

"Die Entwurfsidee eines verglasten Würfels innerhalb der Bastion (...) zeigt eine selbstbwusste, besondere Qualität. Der filigrane, luftige und schlanke Kubus verstellt nicht und schottet nicht ab, sondern eröffnet die Möglichkeit, sich dem Fluss unaufgeregt zu nähern (...)"

 

Konzeption

Der Entwurf generiert sein Spannungsfeld aus der Arbeit mit Gegensätzen, sowie den örtlichen Gegebenheiten und deren Geschichte.

 

Die Bastion, mit Ihren massiven  Wänden als schützendes Bauwerk entwickelt, steht im Kontrast zur filigran vorgesetzten Glasfassade des neuen Baukörpers, der eine Gastronomie beherbergen soll. Bewusst setzt sich dieser unaufgeregt und homogen von der unregelmäßigen rauen Bastionswand ab und lässt diese ihre ureigene Wirkung entfalten.

Im Inneren ergeben sich, in Anlehnung an die 3- achsigen Bastionswände mit den gegebenen Niveauunterschieden verschiedenste Raumsituationen, die sich auch in den Außenanlagen fortsetzen.